KITA Horst

Unsere Kindergärten & Kindertagesstätten:

Kontakt

Frau Yvonne Reimann-Liebchen
Kindertagesstätte Horst
Im Stühe 23
30826 Garbsen
Tel.:  05131 25 45
mail: kiga-horst@pari-garbsen.de

Öffnungszeiten

Die Kindertagesstätte bietet drei verschiedene Betreuungszeiten an:

Mo. – Fr. 7:00 – 12:00 Uhr
Mo. – Fr. 7:00 – 14:00 Uhr
Mo. – Fr. 7:00 – 16:00 Uhr

Unsere Schließtage

Schließtage 2024
10.05.2024 Brückentag nach Christi Himmelfahrt
10.07.2024 – 12.07.2024 Desinfektionstage
15.07.2024 – 02.08.2024 Betriebsferien
04.10.2024 Brückentag nach Tag der deutschen Einheit
01.11.2024 Brückentag nach Reformationstag
23.12.2024 – 21.12.2024 Weihnachtsferien

Kosten

Die Elternbeiträge für den Besuch von Kindertagesstätten entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular des Anmeldeportals der Stadt Garbsen.

Alle Kinder haben die Möglichkeit zum Frühstücken, die Getränke wie Tee, Wasser, Milch und Kakao werden von uns angeboten.

Für die Kinder, die die Betreuung bis 14.00 Uhr und 16.00 Uhr in Anspruch nehmen, wird ein kostenpflichtiges Mittagessen angeboten.

Gerade Kindheit ist kurz und nicht nachholbar. Wir dürfen sie nicht überspringen. Das ist doch wie bei Bäumen: Die, die zu schnell wachsen, haben später weiches Holz. Was stabil sein soll, braucht eben Zeit.(Kirsten Boie)

KITA Horst

Kinder, die zu uns kommen, bringen unterschiedliche Gefühle, Bedürfnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Interessen und Erfahrungen aus ihrer Familie und ihrem sozialen Umfeld mit.

Unsere Aufgabe ist es, sich für das einzelne Kind Zeit zu nehmen und eine vertrauensvolle und sichere Beziehung aufzubauen. Mit dieser besonderen Aufmerksamkeit kann sich die emotionale Sicherheit des Kindes festigen.  Das Kind kann aus dieser gesicherten Position sein Tun mitgestalten und Erfahrungen sammeln, um aktiv am gemeinsamen Leben im Kindergarten teilzunehmen.

Details zu unserer Einrichtung:

„Wenn du mit anderen ein Schiff bauen willst, so beginne nicht, mit ihnen Holz zu sammeln,
sondern wecke in ihnen die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.“

Antoine de Saint-Exupéry

Kinder, die zu uns kommen, bringen unterschiedliche Gefühle, Bedürfnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Interessen und Erfahrungen aus ihrer Familie und ihrem sozialen Umfeld mit.

Unsere Aufgabe ist es, sich für das einzelne Kind Zeit zu nehmen und eine vertrauensvolle und sichere Beziehung aufzubauen. Mit dieser besonderen Aufmerksamkeit kann sich die emotionale Sicherheit des Kindes festigen.  Das Kind kann aus dieser gesicherten Position sein Tun mitgestalten und Erfahrungen sammeln, um aktiv am gemeinsamen Leben im Kindergarten teilzunehmen.

Dazu bieten wir im Kindergarten Freiräume, in denen die Kinder experimentieren können. Sie dürfen Fehler machen, sich erproben und eigene Erfahrungen sammeln. Ihnen wird Respekt und Wertschätzung von den Erzieherinnen entgegengebracht. Dadurch bekommen die Kinder die Möglichkeit, Neugierde auszuleben und Vertrauen zu erfahren, um mit der Zeit selbst tätig zu werden. Diese eigenen Erfahrungen machen die Kinder selbstständig und stark für jeden Tag.

  • „Erzähle es mir, und ich werde es vergessen.
  • Zeige es mir, und ich werde mich erinnern.
  • Lass es mich tun, und ich werde es verstehen.“
    Konfizius

Hierzu ein Beispiel aus der Praxis:

Anfang des Jahres kommt Paula, 6,3 Jahre mit einem Pflaster auf dem linken Auge in den Kindergarten. Paula erzählt uns im Morgenkreis den Grund dafür, und dass sie dieses Pflaster über längerer Zeit jeden Tag 6 Stunden lang tragen muss. Nach einiger Zeit fragt Emma, 5,9 Jahre, Paula, ob sie ihr am nächsten Tag auch einmal so ein Pflaster mitbringen könne. Dieses erzählen sie ihrer Erzieherin. Sie bejaht die Idee  und bietet ihnen ihre Unterstützung für den nächsten Tag an. Am nächsten Tag wartet Paula aufgeregt, dass Emma endlich in den Kindergarten kommt, damit sie ihr das Pflaster geben kann. Als Emma da ist, laufen beide zur Erzieherin und bitten sie um Hilfe beim Anbringen des Pflasters. Die 3 gehen gemeinsam zum Spiegel und überlegen, welches Auge abgeklebt wird und wer es aufklebt. Emma entscheidet sich, das Pflaster selbst auf das linke Auge zu kleben.

Paula und Emma spielen den ganzen Vormittag miteinander. In dieser Zeit überlegen sie zusammen mit der Erzieherin verschiedene Aktivitäten, z.B.: auf dem Sandkastenrand balancieren, von der Bank zu springen, ein Bild zu malen.
Erst nach dem Mittagessen nehmen beide das Pflaster wieder ab: Emma entfernt es gleich am Mittagstisch, während Paula, wie immer, in den Waschraum geht, um dabei alleine zu sein.

Die Kinder

  • konnten Ruhe erleben, indem sie den ganzen Vormittag Zeit bekommen haben, das Pflaster auszuprobieren
  • haben Respekt und Achtung durch die Erzieherin erfahren, da ihr Wunsch umgesetzt werden konnte
  • konnten Optimismus durch die Unterstützung der Erzieherin aufbauen
  • konnten ihre Neugierde befriedigen und ausleben, indem sie den ganzen Vormittag ein Augenpflaster tragen konnten
  • konnten unterschiedliche Gefühle erleben: z.B. Freude, dass sie schaffen, von der Bank zu springen und Angst überwinden, über den Balken zu balancieren
  • konnten ihre Erfahrungsräume erkunden und erweitern, indem sie mit dem abgeklebten Auge auf Entdeckungstour gegangen sind
  • haben Mitsprache erlebt durch die Entscheidungsfreiheit, wie lange das Pflaster auf dem Auge bleibt
  • haben Intimität erlebt, durch die Rückzugsmöglichkeit im Waschraum
  • konnten Bewegung durch das eingeschränkte Sichtfeld neu erleben
  • konnten Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten (z.B. springen, balancieren) erleben

Dieses ist nur eines von vielen Ereignissen, die die Kinder während eines Kindergartentages erleben können und zeigt, wie viele von den 16 Grundbedürfnissen, die jedes Kind hat, schon hier angesprochen und von den Erzieherinnen berücksichtigt werden.


Grafik: Grundbedürfnisse nach Armin Krenz

Rahmenbedingungen Kindertagesstätte Horst, Garbsen:
Lage der Einrichtung
Der Kindergarten befindet sich in Horst, einem Ortsteil von Garbsen. Die dörfliche Struktur bietet verschiedene Nutzungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel den Wald, Bauernhöfe, Ortsfeuerwehr, Grundschule, Sportplatz, Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte. Durch die Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz, sind Ausflüge in die anderen Ortsteile oder auch nach Hannover möglich.

Adresse
Kindergarten Horst
Im Stühe 23
30826 Garbsen
Telefon: 05131/2545
Fax: 05131/9096585
E-mail: kiga-horst@pari-garbsen.de

Träger
Der Träger unserer Einrichtung ist der Paritätische Verein für Jugendwohlfahrt Garbsen e.V., zu
dem auch sechs weitere Einrichtungen gehören:

  • fünf Kindergärten
  • drei Krippen
  • 1 Hort

Geschäftsstelle:
Paritätischer Verein für Jugendwohlfahrt Garbsen e.V.
Calenberger Str. 25
30823 Garbsen
Telefon: 05137- 74883
E-mail: vereinsbuero@pari-garbsen.de

Öffnungszeiten:
Von Montag bis Freitag bieten wir drei verschiedene Betreuungszeiten an:
7:00 – 12:00 Uhr
7:00 – 14:00 Uhr
7:00 – 16:00 Uhr

In der Krippe 1-2-3, bestehend aus einer Gruppe, werden 15 Kinder im Alter von 1-3 Jahren von
drei pädagogischen Fachkräften betreut.

Von Montag bis Freitag bieten wir hier zwei verschiedene Betreuungszeiten an:
7.00 – 16.00 Uhr
8.00 – 16.00 Uhr

Es gibt die Möglichkeit die Kinder für das warme Mittagessen kostenpflichtig anzumelden.

Ferien und Schließzeiten:
Die Einrichtung ist drei Wochen in den Sommerferien, zwischen Weihnachten und Neujahr sowiebis zu drei weiteren Tagen im Jahr für Brückentage und Studientage geschlossen. Vor den Sommerferien schließen wir die Einrichtung zur Desinfizierung der Spielmaterialien und der Räume. Die genauen Termine der Schließzeiten werden im laufenden Kindergartenjahr bekanntgegeben.

Räumlichkeiten:
Der Kindergarten besteht aus mehreren Räumlichkeiten. Von den Kindern werden die Gruppenräume, die Garderoben, die Waschräume, das Atelier, die Küche, der Ruheraum, der Turnboden und eine großräumige Halle genutzt.
Die Gruppenräume sind die jeweiligen Mittelpunkte der Kinder. Und verfügen über Funktionsbereiche wie den :

  • Kreativbereich
  • Konstruktionsbereich
  • Rückzugsbereich
  • Bereich für Rollen-und Fantasiespiele
  • Platz für gemeinsame Mahlzeiten

Des Weiteren stehen uns noch eine Küche, zwei Personal-WCs, ein Personalraum, ein Büro, ein Keller mit Abstellraum und Heizungsraum, sowie ein Hausanschlussraum zur Verfügung. Die Räumlichkeiten der Krippe bestehen aus einem Gruppenraum, einem Ruheraum, einer Küche, einem Flur, einem Wasch- bzw. Wickelraum und einem Abstellraum. Zu unserem großzügig gestalteten Außengelände gehören ein Sandkasten mit Matschanlage, ein Schaukelbereich, ein Balancierbereich, ein Kletterbereich, ein Bereich für die Nutzung der Fahrzeuge, sowie Rasen- und Grünflächen zum Verstecken bzw. Entdecken. Einen gesonderten Bereich gibt es für die Krippenkinder, wobei jederzeit die Möglichkeit besteht die verschiedenen Altersgruppen zusammenzuführen.

Gruppenstärke:
Im Kindergartenbereich werden in drei Gruppen (Käfergruppe, Mäusegruppe und Bärengruppe) jeweils 25 Kinder im Alter von 3-6 Jahren von je zwei pädagogischen Fachkräften alters- und geschlechtsgemischt betreut. MitarbeiterInnen: Zum Personal der Kindertagesstätte zählen:

  • eine Kindertagesstättenleitung mit Erzieherinausbildung
  • eine Pädagogin/Sozialpsychologin
  • sieben staatlich anerkannte Erzieherinnen
  • eine Kinderpflegerin
  • eine Helferin
  • eine Raumpflegerin
  • ein Hausmeister, der für alle Einrichtung des Vereins tätig ist

Aufnahme / Anmeldung
Die Aufnahme erfolgt schriftlich per Aufnahmeantrag, diesen können Sie direkt im Kindergarten oder auch bei der Stadt Garbsen erhalten. Die Vergabe der Kindergartenplätze erfolgt entsprechend dem Geburtsdatum der Kinder.
Die Kündigung des Kindergartenplatzes ist nur zum Ende eines Kindergartenjahres – jeweils der 31.7. eines Jahres- möglich. Die Kündigung ist schriftlich mit einer Frist von einem Monat zu erklären. In Ausnahmefällen, z.B. bei Wohnortwechsel, ist eine außerordentliche schriftliche Kündigung möglich.

Krankheiten / Medikamentenvergabe
Vor Kindergartenantritt muss ein ärztliches Attest vorliegen, welches bescheinigt, dass ihr Kind frei von ansteckenden Krankheiten ist. Dieses darf nicht älter als drei Tage sein. Bei ansteckenden Krankheiten (siehe Infektionsschutzgesetz) darf ihr Kind die Einrichtung nicht besuchen. Nach überstandenen Infektionskrankheiten benötigen wir ebenfalls ein ärztliches Attest. Medikamente dürfen im Kindergarten nicht verabreicht werden. Bei lebenswichtiger Medikation muss Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, den Erzieherinnen und dem Vorstand des Trägers gehalten werden.

Versicherung
Ihr Kind ist während des Besuches unserer Einrichtung gesetzlich unfallversichert. Die Kosten für den Versicherungsschutz übernehmen das Land Niedersachsen, die niedersächsischen Städteund Gemeinden. Ihr Kind ist während des Besuchs sowie bei allen mit der Betreuung verbundenen Aktivitäten und auf den notwendigen Wegen versichert. Nicht versichert sind rein private Tätigkeiten, wie private Unterbrechungen der Wege zur Einrichtung oder zurück nach Hause (Einkauf), Umwege aus privaten Gründen oder private Aktivitäten auf dem Gelände unserer Einrichtung.

Tagesablauf :

7:00 Uhr – 8:00  Uhr Ankommen der Kinder, die den Frühdienst nutzen
8:00 Uhr – 8:45 Uhr Ankunft in der Stammgruppe
9:00 Uhr Morgenkreis
7:00 Uhr – 9:45 Uhr Zeit zum Frühstücken
9:30 Uhr – 11:45 Uhr Freies Spielen, Angebote / Projektarbeit, spielen auf dem Außengelände und in den verfügbaren Räumlichkeiten des Kindergartens
11:45 Uhr – 12:00 Uhr Abholzeit
12:00 Uhr – 12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen
12:30 Uhr – 16:00 Uhr Freies Spielen, Abholzeit
12:30 Uhr – 16:00 Uhr Ruhephase mit anschließendem gemeinsamen Essen
16:00 Uhr Kindergartenende

Unsere Termine

Termine & Schließzeiten 2024
10.05.2024 Brückentag nach Christi Himmelfahrt
29.05.2024 Foto-Tag
28.05.2024 – 29.05.2024 Entwicklungsgespräche
30.05.2024 Info-Elternabend
05.07.2024 Sommerfest
10.07.2024 – 12.07.2024 Desinfektionstage
15.07.2024 – 02.08.2024 Betriebsferien
04.10.2024 Brückentag nach Tag der deutschen Einheit
01.11.2024 Brückentag nach Reformationstag
13.11.2024 Laternenfest
23.12.2024 – 21.12.2024 Weihnachtsferien
Cookie Consent mit Real Cookie Banner